Leev Jecke,

Ihr hattet hoffentlich viel Spaß auf der Wiesn. Wobei die größte Kirmes der Welt für viele Rheinländer ja so etwas wie Methadon ist, um die Zeit bis zum Karnevalsauftakt sinnvoll zu überbrücken. Damit bin ich geschickterweise auch direkt beim Thema. Denn Köln ist bekanntlich ein Geschenk Gottes an die Menschheit. Und der Karneval ist die Schleife um dieses Geschenk. Zum Glück sind es bis zum 11.11. nur noch wenige Wochen. Da kommt uns doch der 24.10. und damit der nächste Kölner Abend wie gerufen. Normale Leute. Normales Bier. Normale Musik. Der Kölner Abend halt. Freuen wir uns auf eine vergnügliche Zeit mit Getränken nach Wahl. Vorzugsweise natürlich lecker Kölsch frisch vom Faß. Also die richtige Einstimmung auf einen der schönsten Tage im Jahr.

Der Spaß beginnt um 19 Uhr. Nicht im Himmel, sondern im Sweet. Was aber durchaus vergleichbar ist. Bis 20.30 Uhr gibts die Stange bestes Reissdorf für gerade mal 1,30 Euro (danach auch nur sehr zivile 1,80 Euro).

Bei dieser Gelegenheit erhaltet Ihr an allen Bars auch Eintrittskarten für den Kölner Abend Karnevalsauftakt am 11.11. in der Theaterfabrik. Diese wird extra für uns umgestaltet. Riesige Tanzflächen (u.a. auf der Bühne), eine traumhafte Deko und Platz wie doof. Und das an einem Samstag. Besser gehts kaum. Ach was rede ich. Streichen wir das kaum. Besser gehts nicht.

Der Kölner Abend - alles andere ist Fasching.

Maat et joot und 3 mal Kölle Alaaf
Ralle
Anmeldung für den Newsletter
Kölner Abend Seite bei Facebook
Kölner Abend Gruppe bei Facebook

 

   
© ALLROUNDER