Leev Jecke,

reden wir an dieser Stelle mal kurz über den Kölner Abend in der letzten Woche und Euren Alkoholkonsum. Wobei ich Euch nicht verurteilen möchte. Aber die ungeschminkte Wahrheit: In den Tagen vor dem Kölner Abend wurden die Lager im Sweet ausgeräumt. Wasser und so Sachen raus - Fässer mit lecker Kölsch rein. Im Normalfall hätten die Vorräte sehr, sehr lange gereicht. Tja. Hätte, hätte, Fahrradkette. Denn dann war Kölner Abend und nix mehr normal. Irgendwann war das ganze Reissdorf fott. So etwas haben die Betreiber vom Sweet - ich habe extra nachgefragt - noch nie erlebt. Nicht mal ansatzweise. Auch die Stimmung war unfassbar. Grandios. Sensationell. Und das ist noch harmlos ausgedrückt (die Bilder). Vielen Dank an alle Besucher. Der nächste und vorerst letzte Kölner Abend im Sweet findet am 19.06. und damit wieder vor einem Feiertag statt. Was mir irgendwie ein wenig Angst macht…

Ab 19 Uhr können wir uns wieder auf einen bunten Strauß gefälliger Melodien freuen. Und auf lecker Reissdorf vom Faß. Wie immer erhalten wir die Stange Kölsch bis 20.30 Uhr für gerade mal 1,30 Euro und anschließend für sehr zivile 1,80 Euro. Gefühltes Freibier also.

In den Sommermonaten Juli und August feiern wir bekanntlich im Pacha und sind ab September zurück im Sweet. Übrigens erhalten wir auch im Pacha wieder Kölsch vom Faß. Ebenfalls für kleines Geld. Alleine bei dem Gedanken an die nächsten Monate muss ich mir schon eine kleine Träne abwischen. Das bleibt aber bitte unter uns.

Genießen wir den Sommer. Unseren Sommer.

Maat et joot und 3 mal Kölle Alaaf
Ralle
Kölner Abend Seite bei Facebook
Kölner Abend Gruppe bei Facebook
Kölner Abend bei Instagram